Aktuelles

Die Eingewöhnung bei uns zu Hause

 

Wenn Sie mit Ihr Kind zur Betreuung geben, findet bei uns zu Beginn eine „sanfte, elternbegleitende Eingewöhnung“ statt.

 

Die Länge der Eingewöhnung ist bei jedem Kind unterschiedlich. Planen Sie bitte daher vor tatsächlichem vertraglichen Betreuungsbeginn ca. 2 bis 4 Wochen Zeit für die Eingewöhnung Ihres Kindes ein. Die Dauer der Eingewöhnungszeit, die ein Kind benötigt, ist bei jedem Kind unterschiedlich (teilweise auch innerhalb weniger Tage abgeschlossen). Diese werden wir gemeinsam individuell je nach Kind und dessen Reaktionen und Bedürfnissen abstimmen.

 

Ihr Kind benötigt beim Übergang vom Elternhaus zur Kindertagespflege die Unterstützung seiner Bindungspersonen, damit es sich, mit der Unterstützung des Vertrauten, auf das Neue einlassen kann.

In den ersten Tagen kommen Sie als Vater oder Mutter gemeinsam mit Ihrem Kind zu uns. Es finden noch keine Trennungsversuche statt. Das Kind kann mit der Sicherheit, Vater und Mutter im Hintergrund zu wissen, die Tagespflegestelle entdecken und es kommt zu ersten Kontaktaufnahmen über Spielangebote mit mir und den anderen Tageskindern. Sie lernen mich in meinem Alltag kennen, treffen auf andere Kinder und Gewohnheiten und können ganz praktisch erleben, wie sich das anfühlt. Ihr Kind erlebt seine Bezugspersonen in der neuen Umgebung und gewinnt durch regelmäßige Wiederholungen der Abläufe nach und nach Sicherheit.

 

Ca. nach 3 Tagen erfolgt der erste Trennungsversuch für wenige Minuten (je nach Reaktion des Kindes kann dies auch früher oder später erfolgen). Die Kinder zeigen in der Regel, wann sie für eine Trennung bereit sind. Beteiligt sich Ihr Kind aktiv an Situationen, kann eine erste Trennung versucht werden.

Reagiert Ihr Kind gleichmütig oder lässt es sich schnell von mir beruhigen, wird dieser Trennungsversuch über die nächsten Tage langsam in der Länge ausgedehnt. Wirkt Ihr Kind verstört oder lässt es sich kaum beruhigen, werden Sie als Elternteil sofort zurückgeholt.

 

Für Ihr Kind wird unsere Tagesfamilie allmählich ein Ort, den es kennt, an dem es weiß, was auf es zukommt und wen es erwarten kann. Ohne dieses Vertrauen können Eltern nicht gehen.

 

Die Eingewöhnung ist beendet, wenn Ihr Kind mich als „sichere Basis“ akzeptiert, sich in Krisensituationen an mich wendet und sich von mir trösten lässt und in guter Stimmung spielt.