Aktuelles

 

... suchen Sie ein liebevolles, familiäres und flexibles

Betreuungsangebot für Ihr Kind?

 

Möchten Sie, dass Ihr Kind die Möglichkeit hat, an einem oder mehreren Tagen in der Woche Kontakt mit anderen Kindern zu haben?

 

Ist Ihnen die Gruppenstärke in der Krippe zu groß oder möchten Sie keine wechselnden Bezugspersonen für Ihr Kind?

 

 

Auf den folgenden Seiten möchte ich meine Familie und mich, meine Arbeit und das Umfeld meiner Tagespflegestelle kurz vorstellen.

 

Über mich

 

Name: Silvia Bathelt

 

Alter: 43 Jahre

 

verheiratet mit Peter

 

Tochter: Lisa, 15 Jahre alt

 

Schulabschluss: Abitur

 

Gelernter Beruf: Speditionskauffrau, Fremdsprachenkorrespondentin und Exportsachbearbeiterin

 

 

Nach meinem Abitur lernte ich Speditionskauffrau und arbeitete mehrere Jahre als Fremdsprachenkorrespondentin und Exportsachbearbeiterin. Auch gab ich meinen damaligen Arbeitskollegen einmal pro Woche Unterricht in Wirtschaftsenglisch. Neben meiner Bürotätigkeit unterrichtete ich stundenweise an der Fortbildungsakademie der Wirtschaft in Fulda angehende Speditionskaufleute.

 

Da es mir immer schon Spass machte, mich mit Kindern und Jugendlichen zu beschäftigen, arbeitete ich eine Zeit lang nebenberuflich als Dozentin an der VHS (Tastschreiben und Englisch), gab Nachhilfestunden und unterrichtete ein halbes Schuljahr als Fachlehrerin an der Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld. Mittlerweile gebe ich wieder mehrmals im Jahr Kurse in Tastschreiben an der VHS im Online-Unterricht.

 

Seit Geburt meiner Tochter Lisa merkte ich besonders, wie sehr mir die Beschäftigung mit kleinen Kindern gefällt.

 

Von August 2012 bis Januar 2013 nahm ich an der pädagogischen Qualifizierung nach dem DJI-Curriculum zur Betreuung von Kindern in der Tagespflege teil.

 

Nun erfülle ich mir einen Traum: Ab Anfang August 2012 begann ich, nebenberuflich als Tagesmutter zu arbeiten - ich startete meine Tagesmuttertätigkeit mit der Vorstellung, diese Tätigkeit nebenberuflich nachmittags nach meiner Teilzeittätigkeit im Büro auszuüben. Ich betreute anfangs ausschließlich Schulkinder am Nachmittag. Mehr und mehr setzte sich dann der Wunsch in mir fest, diese Tätigkeit hauptberuflich auszuüben und auch insbesondere U-3-Kinder zu betreuen: Anfang Januar 2013 setzte ich diesen Wunsch in die Tat um und arbeite seitdem hauptberuflich als Tagesmutter.

 

Nun ist es also umgekehrt: Im Büro bin ich nur noch stundenweise zu finden während meiner betreuungsfreien Zeit am Samstag vormittag - die Tätigkeit als Tagesmutter übe ich mit großer Freude ganztägig von Montag bis Freitag aus.

 

Seit 2020 begleitet uns unsere kleine 2 kg- Bolonka Hündin Ellie durch den Betreuungsalltag.

 

 

 

 

.